im Auftrag der Stadt Augsburg,
Stadtplanungsamt



Wohnen und Arbeiten



<- zurück


Bestand / Situation

-    Bestandwohnungen und –häuser incl. Außenanlagen oft nicht barrierefrei
-    Großteil der Gebäude nicht optimal energetisch modernisiert
-    Bausubstanz teilweise schlecht, häufig Ersatz durch Neubauten
-    Vielfach werden große Wohnungen von allein stehenden älteren Menschen bewohnt
-    Interesse am gemeinschaftlichen Wohnen ist gering
+    Angebot an wohnungsnahen, gemeinschaftlich nutzbaren Räumen (Feste, Treffen) ausreichend
+    „Arbeiterhäuser“ nördl. Augsburger Str.: zunehmend attraktiv aber Sanierungsbedarf
+    keine Bedarfe, Wünsche zu wohnungsnahen Nutzungen (Nachbarschaftsräume, Arbeiten, Kultur)


Ziele / Handlungsbedarf


Wohnen
-     Bestandswohnungen und -häuser incl. Außenanlagen soweit möglich barrierefrei anpassen
-     Umzug in kleinere und ggf. barrierefreie Wohnungen innerhalb der Wohnanlage ermöglichen
-     Verbund gemeinschaftlichen Wohnens und Lebens im Quartier fördern
    (Gegens. Hilfe, gemeinsame Infrastruktur, ...)
-    Struktur und Dichte der Arbeiterhäuser nördl. Augsburgr Str. erhalten,

Bausubstanz anpassen    
-     neue Wohnformen fördern
-    Wohnumfeld verbessern/ Innenhöfe entsiegeln
-     Identität einzelner Quartiere stärken
-     einzelne Baudenkmale sichern/ erhalten
-    kostengünstigen Wohnraum erhalten
-    Entwicklungsmaßnahme Stadtteilzentrum/ Augsburger Str. vollständig umsetzen
-     Baulücken aktivieren für ?

Energie sparen / Gebäude modernisieren
-     Gebäude zukunftstauglich modernisieren
-     Gebäude energetisch optimieren •••
-     Nutzung von regenerativen Energien und Fernwärme förden
  

<- zurück





#Kontakt ##Impressum ##LogIn##Disclaimer URBANES WOHNEN E.V. #