im Auftrag der Stadt Augsburg,
Stadtplanungsamt



Wohnen und Arbeiten



<- zurück

 

Wohnen



Nachbarschaftsforum Cramerton, Centerville, Supply

Überprüfung der Bestandsaufnahme

  • Gestalterische Mängel der Straßenräume und geringe Querschnitte im EFH-Gebiet
  • Geschoßwohnungen nicht barrierefrei – Bewohnerwechsel zu erwarten oder Nachrüstung erforderlich
  • Wohnungen sind nicht optimal gedämmt (bereits Hinweis in Kaufunterlagen)
  • Grundrisse für neue Wohnformen, gemeinschaftliches Wohnen ungeeignet -> evtl. Umbau-/Projekt mit WBG
  • Laundry: bisher keine tragfähigen Nutzungskonzepte, Zukunft unsicher
  • Kirchengemeindegebiet entspricht nicht Stadtteilgrenzen
  • Schlechte Verbindungen nach Pfersee
  • Trennung durch Bgm.-Ackermann-Str.

Ziele

  • Wegeverbindungen nach Pfersee
  • Brückenschlag nach Kriegshaber
  • Energeieinsparungen und Nutung neuer Energiequellen fördern
  • Anpassung des Wohnungsangebots an künftige Bedarfe

Projektideen

  • Projekt Neue Wohnformen mit WBG



Nachbarschaftsforum Pfersee-Nord

Überprüfung der Bestandsaufnahme

  • Arbeiterhäuser nördl. der Augsburgr Straße:
  • hohe Dichte
  • Mangel an öffentlichen Freiräumen und Grün
  • Bausubstanz teilweise schlecht, häufig Ersatz durch Neubauten
  • gute zentrale Lage
  • steigende Attraktivität ( Rückkehr deutscher Bewohner)
  • "Schandfleck Chinesenburg" - Juwel Pfersees
  • Erhalt oder altengerechte Anpassung nicht um jeden Preis möglich, sinnvoll
  • Häuser bieten günstigen Wohnraum und lassen sich in Eigenleistung einfach renovieren.
  •  vielfach werden große Wohnungen von alleinstehenden Älterenbewohnt
  •  neue Wohnformen im Quartier nicht realsierbar, mangels geeigneter Gebäude, ausreichend großer Grundtsücke
  •  Bedarfe oder neue Nutzungsideen zu wohnungsnahen Nutzungen (Nachbarschaftsräume, Arbeitsplätze, Kultur) sind nicht vorhanden.
  • Das Angebot an Räumen im Quartier ist ausreichend

Ziele

  • Kriegshaber Süd
    - Standortbestimmung der Bewohner
    - bessere Anbindung an Pfersee
  • Verbund gemeinschaftlichen Wohnens und Lebens im Quartier fördern (Gegens. Hilfe, gemeinsame Infrastruktur, ...)
  •  bessere Vernetzung der Altenhilfsdienste
  •  Struktur und Dichte der Arbeiterhäuser nördl. der Augsburgr Straße erhalten
  • Bausubstanz, soweit sinnvoll, anpassen

 Projektideen

  • Informationsangebote über Verfügbarkeit und Kosten von Fernwärme
  • Energieberatung
  • Umzugsservice für ältere Mieter zur Erleichterung desWohnungswechsel
  • Sanierungsberatung für Arbeiterhäuser
  • Bei Neubauten sollte die bisherige Dichte nicht überschritten werden
  • Börse für Räume, Säle im Internet (Angebot, Buchung, Nutzungsbedingungen, ...)


Nachbarschaftsforum Pfersee-Süd

Überprüfung der Bestandsaufnahme

  • Interessant wäre es, die Religionszugehörigkeit der Stadtbezirke auszuwerten
  • Häuser werden energetisch saniert in EFH / 2FH Gebieten
  • Seit dem Umbau der Augsburger Str. wird viel investiert
  • Was kann ich in einer Mietswohnung verbessern: Barrierefreiheit,Dämmung an Fenstern und Heizungsnischen, Badewannen ohne Ein- und Ausstiegshilfen, zu klein
  • Die Pferseer Webereien hatten alle Werkswohnungen, die heute alle verkauft sind
  • Im Mühlbachviertel gibt es eine überwiegend offene, kommunikative Nachbarschaft

Ziele

  • Information über erneuerbare Energien und Energiesparkonzepte
  • Gezielte Sanierung von Gebäuden u.a. zur Energieeinsparung
  • Im Neubau zukunftsorientiert , barrierefrei planen und energiesparend bauen
  • Nachbarschaften mit Zurückhaltung und Geduld aufbauen (3 Jahre)

Projektideen

  • Bürger Solaranlagen auf den Dächern der Adlochschule, Eberle, Dierig
  • Straßenbeleuchtung mit Natrium-Hochdrucklampen SON-H (30% Energieersparnis)
  • Grundwasser- Wärmepumpen bei öffentlichen Maßnahmen prüfen
  • Beobachtungsbrunnen Wertach Vital
  • Innenhofbegrünungsprogramm


Arbeiten



Nachbarschaftsforum Cramerton, Centerville, Supply

Überprüfung der Bestandsaufnahme

  • Mangel an Räumen für Selbständige,
  • Mangel an Ärzten, Sozialen undGesundheits-Dienstleistungen

Ziele

  • Ansiedlung von Dienstleistern (soziale Berufe) , Selbständigen fördern

Projektideen

  • Arbeiten und Wohnen ermöglichen: flexible Wohnungsgrundrisse, große Wohnungen, wohnungsnahe Gewerberäume/ Praxen schaffen


 
Nachbarschaftsforum Pfersee-Süd

Überprüfung der Bestandsaufnahme

  • Räume für Wohnungsnahes Arbeiten werden fast nicht angeboten
  • Nachfrage nach günstigen Gewerberäumen ist vorhanden (u. im Kunstpark West)
  • zunehmend Zuzug von Kreativen Schwerpunkt Architektur / Landschaftsplanung auf dem Dierig-Gelände
  • zunehmend Künstler in Arbeiterhäusern nördl. der Augsburger Straße
  • kleine EFH / 2FH mit hoher Dichte, Nebengebäude dienen als Atelier/Werkstatt

Ziele:

  • Kurze Wege erhalten - Räume für wohnungsnahes Arbeiten, Gewerbe, Künstler

Projektideen

  • Spicherer Schule erhalten

 

<- zurück

 



Handlungsfeld
Wohnen und Arbeiten im Stadtteil Wohnen

- starke Nachbarschaften
- hohe Wohnqualität
- barrierefreies Wohnen
- neue Wohnformen
- Wohnumfeld zum Wohlfühlen
- Energie sparen, Umwelt schonen



#Kontakt ##Impressum ##LogIn##Disclaimer URBANES WOHNEN E.V. #